+++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
     +++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Gästebuch

 
9: E-Mail
14.03.2022, 04:01 Uhr
 
Hallo Frau Evers,
die Kunst Ihres Großvaters spricht mich sehr an! Das liegt vermutlich auch daran, daß ich zu den Menschen gehöre, die "Ordnung und Struktur schätzen", wie Sie auf dieser Website schreiben. Ich bin nämlich von meiner Ausbildung her Physiker und habe später als Softwareentwickler gearbeitet.
Ich würde auch Wandkalender mit der Kunst Ihres Großvaters sehr attraktiv finden. Haben Sie schon mal Kalenderverlage angesprochen? Evtl. wäre der Ackermann-Verlag ein passender Ansprechpartner, denn die haben früher mal mehrere Jahre lang Kalender mit Grafiken von M.C. Escher herausgegeben, außerdem sind dort auch Kalender mit "ornamentaler" Kunst erschienen. Aber DuMont oder Weingarten wären meiner Ansicht nach ebenfalls nicht aussichtslos.
Falls ich Sie anregen konnte, viel Erfolg!
 
8: E-Mail
03.02.2022, 17:25 Uhr
 
Hallo nach Hamburg,
nach längerer Abwesenheit habe ich heute meine Geburtsstadt mal wieder besucht und aufgrund eines Hinweises beim NDR Fernsehen gleich auch die Ausstellung in der Zentralbibliothek.
Ich habe die einzelnen Bilder sehr genau und lange angesehen und muss sagen: Diese Genauigkeit und Sauberkeit, mit der sie gearbeitet sind, diese vielfältigen Muster, das ist der helle Wahnsinn. Welche Geduld und Mühe und Konzentration stecken in diesen Werken: schier unglaublich, wenn ich sie nicht mit eigenen Augen gesehen hätte.
Beim konzentrierten Verfolgen einzelner Linien mit den Augen (übern Brillenrand) stockte mir manchmal kurz der Atem, so exakt und fein sind die Striche.
Ich bin Ihnen sehr dankbar, dass Sie die interessierte Öffentlichkeit an dieser Kunst Ihres Großvaters teilhaben lassen. Diese Bilder sind ein einmaliges Erlebnis.
Beste Grüße, Kristina Kruse
 
7: E-Mail
28.01.2022, 18:16 Uhr
 
Liebe Annika
Du hast da etwas einzigartiges auf die Beine gestellt. Gratulation für diese Aufgabe.
Ich kannte Wolfgang Miethke persönlich aus den 60er Jahren bis ich ihn dann 20 Jahre später nochmals treffen durfte, als er leider schon erkrankt war. Wir mochten uns immer sehr und ich bewunderte ihn und seine Arbeiten. Endlich haben seine Werke einen würdigen Rahmen gefunden und ich hoffe, dass jetzt damit sehr viele Menschen erreicht und berührt werden. Ich denke noch oft an ihn. Vielen Dank dafür. Mich hat es stark berührt.
 
6: E-Mail
30.08.2021, 18:24 Uhr
 
Liebe Annika,
das ist eine sehr schöne Ausstellung der Bilder Deines Opas. Er hätte sich bestimmt riesig gefreut, dass Du Dir so viel Mühe gemacht hast, der Öffentlichkeit seine Werke bekannt zu machen. Sehr gelungen!
Eigentlich wollte ich Dir das persönlich nach der Eröffnungsfeier sagen, aber es ga leider keine Gelegenheit mehr
Auch Euer Auftritt war herrlich, vielen
Dank dafür!
Weiterhin vielen Erfolg wünsche ich,
Deine Silke
 
5: E-Mail
29.08.2021, 16:06 Uhr
 
Sehr schöne Objekte, faszinierende Bilder, eine interessante Ausstellung!
Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.
 
4: E-Mail
28.08.2021, 22:46 Uhr
 
Meine liebe Annika, gerührt und gleichzeitig sprachlos war ich von Deinem wunderbaren Engagement , Dich den schönen Zirkelarbeiten Deines Großvaters anzunehmen! Man sieht natürlich nicht wieviele Stunden Du damit verbracht hast, um dies alles zu realisieren. Viele Bilder wurden in der Wohnung der Großeltern von den Wänden abgenommen, aus dem Rahmen geholt, abfotografiert, von Schattierungen befreit und digitalisiert. Schon diese Arbeit war sicherlich mit sehr viel Zeitaufwand verbunden. Alles musstest Du sortieren und archivieren um erstmal den Überblick für eine Webseite zu bekommen. Durch Dich und die Hilfe von einer Gruppe die sich an der Herstellung solcher Seiten ausprobieren, habt ihr dann gemeinsam diese fantastische Webseite erstellt.
Dann ging es schnell weiter Räume für eine Ausstellung zu finden. Die Kunstklinik in Eppendorf bot sich hervorragend dafür an. Leider bremste Corona nun Deine Aktivität ! Der 1. Ausstellungsbeginn vom März wurde auf August verschoben! Super, so konnte die Planung für die Eröffnung der Ausstellung noch mit tollen Aktivitäten für Kinder, einem Pianisten und dem Duo Creme bruleé erweitert werden. Alles war absolut stimmig, humorvoll und eine wundervolle passende Abwechselung zu den Zirkelarbeiten. Ein absolutes Erlebnis für Jung und alt bei bestem Wetter!
Ich danke Dir von ganzem Herzen für die schönen Momente dieser Ausstellung mit wundervollen Erlebnissen und hoffe , dass Dein Wunsch die "Zauber der Geometrie" an viele Menschen weiterzugeben, sich erfüllen wird . Dein Großvater wäre sehr stolz auf Dich! Und ich bin es auch, Deine Mama
 
3: E-Mail
24.08.2021, 10:46 Uhr
 
Liebe Annika, ich kannte ja schon einige Bilder aus der Wohnung deiner Mutter. Ich habe ihnen nicht viel Beachtung geschenkt :-(. Ganz anders ist es jetzt, nachdem ich mehr über die Bilder und deinen Großvater erfahren habe :-). Unglaublich wie facettenreich die Werke gestaltet sind. Es lohnt sich auch mal längere Zeit an einem Exemplar zu verweilen und es auf sich wirken zu lassen.
Ob ich ein Dessert so zauberhaft hinkriege wir ihr? Bestimmt nicht .
Es war ein wundervoller Nachmittag für mich.
Vielen Dank!
Bärbel Bilan
 
2: E-Mail
21.08.2021, 21:40 Uhr
 
Liebe Annika,
DANKE für die Ausstellung vom "Zauber der Geometrie", die aus Werken Deines 1997 verstorbenen Großvaters mütterlicherseits zusammengestellt sind. Die hellen Räume der Kunstklinik passen gut zu dieser klaren Kunst der geometrischen Formen. Die Spielecken für Groß und Klein zum Selbstkreieren z.B. von Kreiseln, sind eine kurzweilige Ergänzung. Ich denke mir, dass Dein Großvater stolz auf Dich wäre, weil seine bemerkenswerte Kunst wieder und immer noch präsent ist.
Seine schöpferische Kraft wird er sich nicht nur im Getümmel der Großstadt Berlin, sondern auch auf seinem geliebten Eiland und Sommerdomizil Ischia im Golf von Neapel geholt haben. Dort bin ich seinen Werken in einem schönen anderen Ferienhaus 2003 zum ersten Mal begegnet und war erstaunt über jenen guten nachbarschaftlichen Kontakt und Austausch. Wunderbar, dass wir Premieren-Gäste je eines dieser Zauber-Bücher geschenkt bekamen. Das Gleichmass der Zirkelbilder ist faszinierend und lässt auf einen Künsler schließen den Disziplin, Geduld, Ausdauer, Ideenreichtum sowie Freude am Experimentieren mit Farben und Formen auszeichneten.
Möge sein Werk das Publikum inspirieren und mit guten Schwingungen erfüllen.
Dass der Künstler auch Kalligraph war und in dieser hervorragenden Eigenschaft zuständig für das „Goldene Buch“ von Berlin, ist ein anderes nicht zu unterschätzendes Talent. Ich freue mich über sein Werk und wünsche ihm einen guten Lauf durch die Galerien dieses Landes und darüber hinaus.
Hamburg, den 21. August 2021
Birgit Kassovic
Kuratorin
www.marianneweingaertner.de
 
1: E-Mail
10.07.2021, 12:25 Uhr
 
Moin Annika, eine tolle Website....und dann mit der Ergänzung einer Super -Ausstellung ab August....
Ich freu mich drauf!!!

LG Dtr
 

Neuer Beitrag


Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung.
 

 
Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.